Vorderradrutschen bei SP46

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von tschumadan » 10 Jul 2019 17:05

Hallo zusammen,

Ich durfte meine DR dieses Jahr ja schon etwas abseits von befestigten Straßen bewegen. Mit dem Motorrad und den gemachten Umbauten bin ich soweit zufrieden, nur mit der Gabel noch nicht.
Sobald der Untergrund etwas lose ist, schiebt sie mir in engeren Kurven zu sehr über das Vorderrad geradeaus, egal ob mit oder ohne Gepäck, mit viel oder wenig Gas um die Ecke gefahren wird.

Es sind bereits Wirth Federn verbaut, neues Öl ist drin und die Luftkammer nach Handbuch kontrolliert. Es waren mit den Wirth Federn 30mm hohe Distanzhülsen verbaut, die habe ich gemäß Empfehlungen vom Hessler und auch Wirth selber durch 45mm ersetzt. Können die Probleme mit der erhöhten Vorspannung zusammenhängen, oder suche ich an der falschen Stelle ? :?

Mir kommt auch das Losbrechmoment der Gabel zu schwer vor... :|
Ich spiele mittlerweile mit dem Gedanken, die Gabel einer RMZ oder eine WP Gabel zu organisieren und mal einzusetzen.

Da ich in Sachen Fahrwerk noch ein Laie bin, bin ich über Tipps dankbar :D

Gruß
Eduard
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1818
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Dennis » 10 Jul 2019 20:46

Hi,

was für Reifen fährst Du denn?

Vielleicht auch die Fahrtechnik prüfen. Schau Dir die Motocrosser an, die rutschen nach ganz vorne zum Lenkkopf und strecken auch das Kurveninnere Bein nach vorne um noch mehr Gewicht aufs Vorderrad zu bekommen. Geht mir der DR wg. Sitzbank nicht so ganz, aber man kann sich schon drauf achten, dass man das Vorderrad belastet.

Dazu die DR schön in die Kurve drücken und die äußere Raste belasten.
DSC06157 - Arbeitskopie 2.jpg
DSC06167.jpg
An der Abstimmung der Reifen würde ich das Problem nicht suchen, eher bei den Reifen und der Fahrtechnik.

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1223
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von deFlachser » 11 Jul 2019 05:59

Dennis hat geschrieben:
10 Jul 2019 20:46
Geht mir der DR wg. Sitzbank nicht so ganz, aber man kann sich schon drauf achten, dass man das Vorderrad belastet.
Wenn man die Beste aller DR's fährt geht das sogar recht gut :wink:.
Die SE hat im Vergleich zu ihren Vorgängern eine sehr schmale Bank und einen Miniaturtank.

Besser fürs Gelände :D , schlechter um Strecke zu machen :(.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1390
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von hiha » 11 Jul 2019 07:19

Zeig mal Deinen Vorderreifen, dann mach mal ein Endurotraining, dann schaun wir weiter. Im Vergleich zu anderen Enduros ihres Baujahres hat die 650er ein ausgezeichnetes Fahrwerk, an dem man erstmal garnix machen muss.

Gruß,
Hans

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1818
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Dennis » 11 Jul 2019 09:05

deFlachser hat geschrieben:
11 Jul 2019 05:59
Wenn man die Beste aller DR's fährt geht das sogar recht gut :wink:.
Die SE hat im Vergleich zu ihren Vorgängern eine sehr schmale Bank und einen Miniaturtank.
Ich hab’s jetzt drei Mal gelesen, aber da steckt ein Widerspruch drin :D Die Beste ist und bleibt die SP45!

Gruß Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 474
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von DROldie » 11 Jul 2019 14:38

Dennis hat geschrieben:
11 Jul 2019 09:05
deFlachser hat geschrieben:
11 Jul 2019 05:59
Wenn man die Beste aller DR's fährt geht das sogar recht gut :wink:.
Die SE hat im Vergleich zu ihren Vorgängern eine sehr schmale Bank und einen Miniaturtank.
Ich hab’s jetzt drei Mal gelesen, aber da steckt ein Widerspruch drin :D Die Beste ist und bleibt die SP45!

Gruß Dennis
Na Dennis lass Dir keine grauen Haare wachsen, solange Du nicht nachrechnen musst alles OK!

https://www.youtube.com/watch?v=kIl-kwpwdGU :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Sorry musste sein,

Gruß Peter

Jim Knopf
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Jim Knopf » 11 Jul 2019 15:01

Genauso wie oben schon geschriebe kleine Ergänzung:

Linie wählen, Geschwindigkeit auf das gewünschte Tempo reduzieren, dabei Körper komplett zurück, auch Buckel machen, ziemlich weit in die vorderen Federn senken, dabei komplett nach vorne, Maschine in die Kurve legen und auf die äußere Raste Druck und Oberkörper alles nach vorne, ab Scheitel Gas aufreisen, bzw. in den Drift gehen.
Auf so einem Moped muss auch immer Kraft sein, entweder Brems oder Antriebskraft - laut einschlägiger Bücher von Profis und Fahrlehrer/MX Profis wie zb die Anleitung von Gary Semics. Empfehlenswert.
Wenns vorne wegrutscht zu viel Bremse vorne oder zu lasch gefahren und evtl ist dann drift hinten das Beste.

Ich hatte damals so eine Anleitung in 11 Schritten bebildert, die sind geil und machen Spaß.

Grüße
Jim

KlaCha
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 13 Mai 2013 15:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von KlaCha » 11 Jul 2019 15:48

Ich kenne die 650 nicht. Aber wenn der Reifen den richtigen Druck hat und die Gabel nicht komplett am Arsch ist, liegt's an der Technik.
Vom Motocross her:

Bremsen stehen leicht nach hinten. Knie in einer Linie mit den Fussratsen. Arsch nach hinten (Position wie auf dem Klo). (Massenzentralisation)
Kurz vorm Scheitel setzen, ganze nach vorne. Eier auf den Tank. Bein zur Radachse mit grossem Zehe nach innen zeigend. Äussere Fussraste belasten.
So dann beim rausfahren beide Füsse so schnell wie möglich auf die Rasten und Beine klemmen. Je nach Boden Gewicht verlagern um Grip zu generieren!
Dann so früh es geht wie im stehen oder besser in der Klositzhocke fahren.
Trockenübung auf'm Mopped wirkt wunder.
Gary Semics hat ne Klasse Anleitung.

Druck im Vorderrad 0.8 ideal
Bis 1.2 um keinen Platten zu riskieren!

Das Vorderrad wird auch vom Stossdämpfer hinten beeinflusst. Wenn der auch in Ordnung ist muss Technik geübt werden.

Ich übe selber schon 5 Jahre und lerne jedes mal dazu!
2-Stroke forever; Kawasaki KX250 Bj.1993 / Suzuki RM250 Bj. 2008 / Honda CR250 Bj 2004 / Yamaha YZ250 Bj.2015 / Yamaha YZ250 Bj.2019............
Obey your master....................................
de stolze Bauer

https://de-de.facebook.com/CharelKlasen/

http://www.dr-650.de/galerie/eintrag/anzeigen/2830

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von tschumadan » 11 Jul 2019 19:47

Dennis hat geschrieben:
10 Jul 2019 20:46
Hi,

was für Reifen fährst Du denn?

Vielleicht auch die Fahrtechnik prüfen. Schau Dir die Motocrosser an, die rutschen nach ganz vorne zum Lenkkopf und strecken auch das Kurveninnere Bein nach vorne um noch mehr Gewicht aufs Vorderrad zu bekommen. Geht mir der DR wg. Sitzbank nicht so ganz, aber man kann sich schon drauf achten, dass man das Vorderrad belastet.

Dazu die DR schön in die Kurve drücken und die äußere Raste belasten.
Den TKC 80, den würde ich nicht für die Ursache halten.
Stoßdämpfer ist auch eine Wirth Feder drin und der hat ziemlich gut funktioniert.

Danke auch für die vielen Fahrtipps, mir ist klar dass ich als Enduro-Neuling da noch viel Optimierungspotential habe :mrgreen:
Mir wurde mein Eindruck aber auch schon von anderen Fahrern, die mehr Erfahrung haben und ne Runde auf der DR gedreht sind bestätigt, deswegen dachte ich ich frag mal nach Erfahrungen hier.

Ausprobieren ist leider aktuell nicht drin, mit einem gebrochenen Bein fährt es sich schlecht Motorrad :?
Daher mein Gedanke, dass ich Zeit zum schrauben habe.
Gibts denn jemanden der auch die Wirth Federn drin hat und mir sagen kann welche Distanzhülsen er für die Vorspannung genutzt hat?

Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1818
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Dennis » 11 Jul 2019 20:21

Hi,

gute Info. Wenn natürlich zu viel Verspannung da ist und zu wenig Negativfederweg vorhanden ist, kann sich das sehr negativ auswirken.

Ich würde da erstmal beim Ist-Zustand den Negativfederweg (statisch / dynamisch) vorne und hinten messen. Aber generell bei niedriger Geschwindigkeit in engen Kurven würde ich eher die Ursache beim Reifen oder beim Fahrer suchen.

Luftdruck vom Vorderreifen?

Ob der TKC brauchbar ist auf losem Untergrund können vielleicht andere beurteilen. Es ist ja ein Allrounder und kein spezieller Geländereifen. Den K60 Scout finde ich da auf losem Untergrund auch nicht prickelnd.

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1818
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Dennis » 11 Jul 2019 20:24

Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
Waldi69
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 563
Registriert: 08 Mai 2016 15:09
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Waldi69 » 11 Jul 2019 20:41

Dennis hat geschrieben:
11 Jul 2019 05:59
........ :D Die Beste ist und bleibt die SP45!

Gruß Dennis
Das ist auch meine Lieblings DR

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 258
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Marktplatz

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von Aynchel » 11 Jul 2019 21:05

Dennis hat geschrieben:
11 Jul 2019 20:21
Hi,

gute Info. Wenn natürlich zu viel Verspannung da ist und zu wenig Negativfederweg vorhanden ist,..........

genau das habe ich eben beim Durchlesen auch gedacht
mal den Durchhang prüfen
der SRB hat da ne schöne Anleitung geschrieben


Dennis hat sie verlinkt

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: Vorderradrutschen bei SP46

Beitrag von tschumadan » 18 Jul 2019 19:18

Aynchel hat geschrieben:
11 Jul 2019 21:05
Dennis hat geschrieben:
11 Jul 2019 20:21
Hi,

gute Info. Wenn natürlich zu viel Verspannung da ist und zu wenig Negativfederweg vorhanden ist,..........

genau das habe ich eben beim Durchlesen auch gedacht
mal den Durchhang prüfen
der SRB hat da ne schöne Anleitung geschrieben


Dennis hat sie verlinkt
Dann wird das wohl das erste sein, was ich mache wenn ich wieder auf zwei Beinen stehen kann :mrgreen:
Danke schonmal für die Tipps
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

Antworten