Pitting - Getriebe

Das DR-650 Technik Forum
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von franz muc »

Sehr sehr sehr lässige Reise. Ich würde nur die
wertvolleren Dinge mit heim nehmen,
wie WP-Federbein, Kofferträge/Koffer,
Gabelstabi, Flachschiebervergaser,
vielleicht den Zylinderkopf.
DR 600 S,EZ 1990

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1425
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von hiha »

Meine Ansicht: Sieht so aus, als würde das noch >30.000km halten. Frisches Öl, 20W50, regelmäßig wechseln...

Gruß
Hans

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2107
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von deFlachser »

hiha hat geschrieben:
24 Feb 2020 09:45
Frisches Öl, 20W50, regelmäßig wechseln...
Moin Hans,

gehört da nicht 10W40 rein? Das fahre ich zumindest immer.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

LameDuq
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 23 Feb 2020 19:38

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von LameDuq »

@franz muc
Ist das dein/Ihr Ernst (Weiß nicht wie sich hier so angesprochen wird :D )? :shock: ?? Ich sollte einzelne Bauteile mitnehmen? Denke ich werde gerade verar***t oder? :lol:

@hiha
Wieso 20W50? Muss doch laut Hersteller 10W40 rein?

Gruß
LameDuq

_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 215
Registriert: 14 Jun 2015 22:47

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von _BJ_ »

LameDuq hat geschrieben:
24 Feb 2020 08:34
Die Maschine muss "nur" :lol: , mit Testfahrten und Reise 15.000 km durchhalten und wird dort gelassen. Der Rücktransport beläuft sich laut Anfrage auf ca. 2000€ und das ist es nicht mehr Wert
Das habe ich bei meiner DR am Anfang auch gedacht (damals für eine Mongolei-Reise angeschafft). Ich war dann aber so begeistert, dass ich sie wieder mitgenommen habe. Seit dem habe ich noch viele tolle Reisen mit ihr gemacht. Jetzt gebe ich sie nicht mehr her :), ich kenne mich mittlerweile gut genug aus, habe die wichtigsten Ersatzteile im Keller und hab ganz viel Vertrauen in die alte Kiste.

Zu deiner Reise:
Ich habe meine DR damals von Irkutsk nach Moskau transportieren lassen für 350$. Ich selbst bin mit der Transib (~120€) gefahren. Von Moskau aus bin ich dann zurück nach D gefahren. Es ist ein tolles Gefühl, mit der Maschine, mit der du so einen Trip gefahren bist, zu hause anzukommen.
DR650RE
2015: Italien
2016: Österreich-Slowenien-Kroation-Serbien-Rumänien-Ukraine-Russland-Kasachstan-Uzbekistan-Mongolei
2017: Tschechien-Polen; Kroatien-Montenegro-Albanien-Griechenland
2018: Frankreich-Spanien-Portugal-Gibraltar; Rumänien-Moldau
2019: Türkei-Georgien-Armenien-Iran
==> keinen Tag wegen Pannen verloren und noch keinen Platten :) ==> es muss nicht immer die SE sein

hapeka
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: 02 Nov 2014 18:57

Galerie
Fahrerkarte

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von hapeka »

Hi,ich würde es genau so machen wie du das beschrieben hast,fahren, dalassen ....
Der Trennungsschmerz vergeht ,die Erfahrungen bleiben,meine geliebte XT 500 blieb 1996 auch in Algerien nach einem heftigen Sturz und alles was danach hatte sowieso eine bessere Technik :D
Viel Glück bei eurer Reise und denk an Tschumadan beim wildcampen....
Beste Grüße HP
Die schlimmste Weltanschauung haben die, die sich die Welt nie angeschaut haben.

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1425
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von hiha »

10W40 gehört rein, IHMO wenn sie neu ist. Heut würd ich im Neuzustand wohl eher 10W60 Vollsynthetik reinkippen, aber bei unseren relativ großen AltEinzylindern ist 20W50 sicher nicht verkehrt. Kann den Ölverbrauch senken und ist, besonders wenns heiß ist, Lastverteilend im Getriebe. Hab meine 600ccm-XT500 selbst bei -25° problemlos angekickt bekommen, darauf hatte es jedenfalls keine negativen Auswirkungen.
Wie bei jeder Ölfrage spiegelt meine Antwort nur meine Ansicht wieder. Selbst die ist nur ein momentaner Schnappschuss, und nicht in Stein gemeißelt. Früher hätte ich da ja auch ganz was Anderes gesagt...
:mrgreen:
Gruß
Hans

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von franz muc »

Für einen guten Zylinderkopf, ein neueres Wilbersfederbein und Gepäckträger gibts schonmal über 300 EUR.

Daher würde ich das abmontieren und daheim verkaufen bzw. für die nächste DR aufheben.

Die DR wird im Ausweis eingetragen sein?
Kann man dann ja nicht verkaufen sondern
nur im Niemandsland stehen lassen oder beim Zoll vernichten?

So waren meine Gedanken.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von uli64 »

Servus
...da ich von Stefan (deFlachser, Danke!)hier wieder lobend erwähnt wurde und um Deine Verwirrung zu komplettieren, möcht ich natürlich auch was dazu beitragen:

Zum einen kündigt sich so ein Zahnausfall im Getriebe (vornehmlich der 3.Gang, Getriebeausgangswelle)download/file.php?id=2647&mode=view nicht an... :roll:
- meiner bescheidenen Meinung nach, kommt das daher, das der 650er Motor, unter anderem -wenn untertourig, z.B. im Stadtverkehr (3. Gang) gefahren- doch sehr ins Getriebe hackt... :shock:

Zum anderen gibt's sicher nur noch wenig gebrauchte Getriebe die deutlich besser aussehen.
...und ich orakle mal, dass die meisten DR-Treiber mit ähnlichen Laufbildern des Getriebes unterwegs sind...
Der "Frankie" http://www.moped4fun.de/ hat immer wieder aus Schlacht_DRs, mal welche auf Lager...und ja, die gibt's komplett, auch ohne Motorgehäuse drumherum, käuflich zu erwerben!

Dein Foto vom Getriebe ist an sich nur bedingt aussagekräftig, wird aber nichts daran ändern, dass Du entweder das Risiko auf Dich nimmst und losfährst, oder auf "Nr. Sicher" gehst, ein besseres Getriebe zu besorgen und einzubauen...damit ist dann aber längst nicht ausgeschlossen, das nicht doch etwas zu Bruch gehen kann... :roll:

- aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man, wenn man mal den Motor öffnet, dann meist doch noch "etwas" dazukommt... :mrgreen: ...daher stammt ja mein Motto: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:


Soweit, so gut... :wink:

Zu bedenken gäbe ich allerdings noch, doch vor Fahrtbeginn vorsorglich mal nach der Nockenwelle und den Kipphebeln schauen:
download/file.php?id=2616&mode=view
download/file.php?id=2617&mode=view
...die alten Kisten wurden ab-und-an mit zu wenig Öl gefahren, was sich recht schnell an besagten Teilen niederschlägt...
...mit angefressener Nockenwelle und/oder Kipphebeln brauchst nämlich dann gar nicht erst losfahren, das führt recht schnell zum kapitalen Kopfschaden!

Also: um ein bisschen Bastel-/ und Wartungsarbeiten wirst Du sicher nicht herum kommen...
- ich tät tatsächlich das Getriebe so lassen
- Nocke und Kipphebeln checken
- Kupplung (Kupplungszug>neu) checken und v.a. die beiden Anlaufscheiben kontrollieren/austauschen!
download/file.php?id=2641&mode=view
..wenn die Anlaufscheiben (wie die gezeigten) eingelaufen sind, merkt man das daran, dass man im Stand -bei laufendem Motor- schlecht den Leerlauf findet (>"überschalten")

...in meiner Signatur findest Du 2 Links zu meinen Renovierungsfreds, kannst ja mal schauen...
Bei weiteren Fragen, immer gerne!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2107
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von deFlachser »

uli64 hat geschrieben:
24 Feb 2020 14:41
Servus
...da ich von Stefan (deFlachser, Danke!)hier wieder lobend erwähnt wurde
Das muss gesagt werden, bist schließlich mit allen Teilen per Du.
uli64 hat geschrieben:
24 Feb 2020 14:41
..wenn die Anlaufscheiben (wie die gezeigten) eingelaufen sind, merkt man das daran, dass man im Stand -bei laufendem Motor- schlecht den Leerlauf findet (>"überschalten")
Auch das ist wieder ein interessanter Hinweis, danke :D.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1694
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von Eintopftreiber »

:D

Nicht das ich mich hier mit fremden Federn schmücke! Wir haben heute über das zurücklassen vom Fahrzeug im Zielland gesprochen . In manchen Ländern benötigt man ein Carnet de Passages, bedeutet , du musst eine Sicherheitszahlung leisten , welche du wieder bekommst wenn du mit dem Fahrzeug zurück kommst. Manche Länder lassen sich ohne das Papier gar nicht über die Grenze ! https://www.adac.de/reise-freizeit/reis ... -passages/

So einfach ist das gar nicht das Töff irgendwo zu lassen

Wobei es den Russen scheinbar egal ist, würde mich trotzdem informieren


Grüße Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

LameDuq
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 23 Feb 2020 19:38

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von LameDuq »

Mahlzeit!

@_BJ_
Leider fliege ich *WENN ALLES KLAPPT* von Wladiwostok aus wieder in die Heimat. Zwischenlandung in Moskau. Aber das/die Motorrad/Motorräder 4 Wochen vorher los zuschicken und nicht wissen wann/ob sie ankommen, ist doch echt zu schwammig. Wenn der Agent mir einen guten Preis macht, dann wäre es sinnvoll die per Containerschiff nach Deutschland zu senden, da auch alle anderen Sachen wie Ausrüstung mit kann. Aber ich habe die damals für 1200€ ergattert. Da will ich nicht nur mit der Rosa-Roten-Fan-Brille gucken und alle Kosten außer acht lassen. Dem Preis nach zu urteilen gibt es noch genug Maschinen im Lande :wink:

@franc muc
Die Kosten für eine Rücksendung/Zoll etc. sind weit über den Wert der Teile.

@uli64
Der Zahn ist ja an der Wurzel gebrochen. Das hat ja nichts mit Pitting zu tun meiner Meinung nach. Ein Zahn würde mit Pitting dort brechen wo er geschwächt ist oder liege ich da falsch?

@Eintopftreiber
Für Russland ist aktuell so ein Papierkram nicht vorgesehen. Also rein mit dem guten Stück und dort lassen. Die DR wurde in Russland auch nicht verkauft. Dürfte den Wert bei verkauf steigern aber die Ersatzteilsuche unmöglich machen.

Die Nockenwelle/Ventile sehen noch hervorragend aus. Auch der Kolben und die Zylinderlauffläche (Kann heute Abend ein paar Bilder von machen). Ich war drum und dran alles gut sein zu lassen und nicht weiter alles zu zerlegen, bis ich wie gesagt den Blick an den Pleul vorbei gemacht habe und die Zahnräder gesehen habe.
Ich geh das Risiko ein und lasse das Getriebe so und fahre damit, auch weil wie schon erwähnt wurde es kaum gute Getriebe gibt. Gucke noch mit einem Endoskop nach verdächtigen Stellen und Bruchstücken, da die ?Ausgleichswelle? teilweise was verdeckt.

Vielen Dank für das Feedback! Schönes Forum :D

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von uli64 »

Servus!
LameDuq hat geschrieben:
25 Feb 2020 11:09
@uli64
Der Zahn ist ja an der Wurzel gebrochen. Das hat ja nichts mit Pitting zu tun meiner Meinung nach. Ein Zahn würde mit Pitting dort brechen wo er geschwächt ist oder liege ich da falsch?
Darauf zielt mein Beitrag ab: das Pitting ist ein erhöhter "Verschleiß" der gehärteten Oberfläche der Zahnräder; das hat mit dem Bruch eines Zahnes m.M.n. nichts/oder nur wenig zu tun...
...ansonsten hab ich ja gesagt, was ich noch checken täte....

Viel Erfolg und Spaß auf Deiner Reise!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012

LameDuq
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 23 Feb 2020 19:38

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von LameDuq »

Moin Moin,
ich weiß, dass ich dafür ziemlich einen auf den Deckel kriege aber ich kann es mir nicht verkneifen nachzufragen :D .

Meine DR hat jetzt 48k km auf der Uhr (wenn alles stimmt), das sind für Viel-Fahrer eventuell 5-6 Jahre Fahrspaß. Nun sehe ich deutliche Gebrauchsspuren im Getriebe. Nehmen wir mal an, das Öl wurde regelmäßig gewechselt und kontrolliert. Wieso spricht man dann davon, dass die DR eine robusten Maschine ist, wenn nach der "kurzen" Laufleistung schon der wirtschaftliche Tod lauert und nur die Hobbyschrauber die Machinen mit viel Geld und Aufwand am leben erhalten? Ich weiß man kann und darf es nicht vergleichen! Aber ich mach trotzdem den Fehler :D :D *nur um zu lernen*. Ein Lada kann man mit einem Hammer reparieren und die "Mühle" läuft tausende Kilometer. Die DR hat anscheinend dieses Problem mit dem Pitting, da 90% der gebrauchten Getriebe diese Macken aufweisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle ohne Öl gefahren sind. Was ist denn ein Beispiel für ein "nicht robustes Motorrad"? Ist das ein Moped welches bei optimaler Pflege nur 20k Kilometer hält? Also umgerechnet 2 Jahre (Viel-Fahrer) und anschließend ab in die Tonne oder zu einem Hobbybastler? Wenn Probleme wie... es rostet der Rahmen an einer bestimmten Stelle, der Blinker brennt ständig durch oder sowas gibt, dann sind das Kleinigkeiten. Aber wenn einem das Getriebe um die Ohren scheppert, was nebenbei gefährlich werden kann, dann ist das eher "nicht so robust".

Ich weiß die Annahmen sind falsch und ihr werdet mich eines besseren belehren! :D Aber deswegen frage ich mal so extrem provokativ :D

Habe nochmal ein paar Fotos hochgeladen wo man das Getriebe besser erkennt. Werde heute Abend noch mal ein Foto von der Nockenwelle und dem Sitz hochladen. Die sahen aber im ersten Augenblick noch Tip-Top aus aber eure Erfahrung zählt da deutlich mehr als meine stümperhafte Meinung :lol:

Danke für die zahlreichen Antworten!
Dateianhänge
P1030944.JPG
P1030948.JPG
P1030947.JPG

LameDuq
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 23 Feb 2020 19:38

Re: Pitting - Getriebe

Beitrag von LameDuq »

Nehmt mir meine Unwissenheit nicht übel! Ich probiere nur mal ein wenig zu triggern :lol:
Noch habe ich Welpenschutz! :D

Antworten