Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Das DR-650 Technik Forum
Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Stollengaul »

Hätte ich fast vergessen.
Ein paar zärtliche Schläge mit dem Hammer auf das Polrad kann helfen.
Gummihammer oder Schlosserhammer ist egal. Du soltest nur was unterlegen, nicht das Metall auf Metall schlägt.

Viel Glück
Markus
Bin ich ölig, bin ich frölich :D

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

Servus Markus,
hab den Grund gefunden - der Polradabzieher ist der falsche. Die Polradmutter hat ein M114 (13,86 mm am Gewinde gemessen) Gewinde; den Polradabzieher den ich verwendet habe, eine M16 Schraube(15,77mm am Gewinde gemessen). Hab daher etwas Gewinde kaputt gemacht, aber denke, das ist nicht so schlimm.
Polradschraube.jpg
Wo finde ich den passenden Abzieher?
Meiner war ein M50xP1,5 .-suche derweil - kann aber für heute einpacken.

Grüße
Matthias
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1469
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Motzkeks »

Das Gewinde vom Abzieher ist Wurst, wenn du wie mehrfach beschrieben die Schraube im Stumpf der KW drinnen lässt und der Abzieher auf eben diese Schraube draufdrückt. :wink:
I live. I die. I live again!

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Stollengaul »

Hi Matthias,

Das mit dem Gewinde in der Kurbelwellw ist doof. Passt die Schraube noch ins Gewinde oder musst du nachschneiden?
Für den nächsten Versuch:
- Schraube in die Kurbelwelle eindrehen. 1-1,5cm Platz zwischen KW und Schraube.
- Polradabzieher ansetzen und Druck auf den Schraubenkopf geben.
- Wenn der Druck aufgebaut ist, das Polrad mit dem Hammer "streicheln".
- Druck erhöhen bis das Polrad von der KW "ploppt"
Das wird schon.

Markus
Bin ich ölig, bin ich frölich :D

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Pixxel »

Stollengaul hat geschrieben:
08 Mär 2020 15:09
Hi Matthias,

Das mit dem Gewinde in der Kurbelwellw ist doof. Passt die Schraube noch ins Gewinde oder musst du nachschneiden?
Für den nächsten Versuch:
- Schraube in die Kurbelwelle eindrehen. 1-1,5cm Platz zwischen KW und Schraube.
- Polradabzieher ansetzen und Druck auf den Schraubenkopf geben.
- Wenn der Druck aufgebaut ist, das Polrad mit dem Hammer "streicheln".
- Druck erhöhen bis das Polrad von der KW "ploppt"
Das wird schon.

Markus
Yes so und nicht anders! Die Schraube MUUSSS da drin bleiben zum Abziehen! Halt mit etwas Abstand damit das Polrad ein Stück rutschen kann, nach ein paar mm ist dass dann eh lose.

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

Denke ich hab verstanden, mann bin ich doof! Danke! Dachte, das Gewinde des Polradabziehers muss in das Gewinde der KW. Das das die KW ist, daran habe ich gar nicht gedacht,
Dachte das kommt mit raus. Die KW kann ich nicht abziehen :lol:

Also habe ich richtig verstanden.
1.) Polradschraube (die festsaß) wieder in die Kurbelwelle reinschrauben, bis eine Lücke von 1,5 cm entstanden ist (zwischen Polradschraube und KW)
2.) Polradabzieher draufschrauben und mit der Rädelschraube (ebenfalls eine 17) gegen die Polradschraube kontern.
3.) Das Polrad mit einem Gummihammer "streicheln"

Hab schon alles aufgeräumt, mache dann nächstes WE weiter

Ganz herzlichen Dank für die Hilfe :D

Matthias
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

ps. das Gewinde der KW ist noch heile - ich kann die Schraube noch reindrehen
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Pixxel »

Boeberger hat geschrieben:
08 Mär 2020 16:34
Denke ich hab verstanden, mann bin ich doof! Danke! Dachte, das Gewinde des Polradabziehers muss in das Gewinde der KW. Das das die KW ist, daran habe ich gar nicht gedacht,
Dachte das kommt mit raus. Die KW kann ich nicht abziehen :lol:

Also habe ich richtig verstanden.
1.) Polradschraube (die festsaß) wieder in die Kurbelwelle reinschrauben, bis eine Lücke von 1,5 cm entstanden ist (zwischen Polradschraube und KW)
2.) Polradabzieher draufschrauben und mit der Rädelschraube (ebenfalls eine 17) gegen die Polradschraube kontern.
3.) Das Polrad mit einem Gummihammer "streicheln"

Hab schon alles aufgeräumt, mache dann nächstes WE weiter

Ganz herzlichen Dank für die Hilfe :D

Matthias
joa, 3 ist optional aber schadet bestimmt nicht, als 4. kommt dann halt Polradabzieher gegenhalten und die Schraube vom Abzieher solange drehen bis a) das Polrad mit einem "Plob" runterspringt oder sich ziehen lässt oder b) es sich überhaupt nicht bewegen will, dann anknallen, evt Gegenhalten und mitm Hammer auf den Schlüssel der die Schraube vom Abzieher hält schlagen (quasi wie a) nur halt mit "Wums". Polradziehen ist immer nervig und scheiße :mrgreen: ist halt nen übles Drehmoment dass man da brauch.

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

Hab nun doch weiter gemacht - es war ein Kinderspiel nach Eurer Anleitung!

Anlasserfreilauf ist ausgebaut und siehe da, er ist der Übeltäter. Die Zähne schauen ja noch ganz gut aus, aber die Halterungen im Ring sind gebrochen.
IMG_20200308_173314508.jpg
Frage noch. Der Keil ist ebenfalls fest. Wie habt Ihr den rausbekommen, ohne dass er beschädigt wird. Ich gehe mal davon aus, dass man das Zahnrad + Freilauf im Ganzen auf die Welle schiebt, sonst besteht die Gefahr, dass die Zähne rausfallen - oder?

Danke nochmals und nun ist für heute wirklich schluss.

Matthias
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Pixxel »

Sauber, erfolgreicher Sonntag also :mrgreen:

Erstmal zum zusammenbauen: das Zahnrad kommt als erstes alleine drauf, der Freilauf ist ja hinten am Polrad fest und sonst ginge der Keil ja nicht wieder rein.

Keil geht so raus:
1. mit Tape, Kabelbinder etc den Keil quasi an der Welle befestigen und dabei eine winzigkeit spiel lassen
2. von "vorne" also von der Sicht in den motor, wenn man davor steht/kniet mit nem Schraubenzieher/Austreiber und nem Hammer auf den Keil schlagen (nicht ganz zärtlich aber auch nicht so als würde man ne Wand einreißen)
3. Hoffentlich den Keil in den Händen halten.

Zu Schritt 1: Wenn du das nicht machst und selbst wenn du den gaaanz vorsichtig mitm Hammer bist fliegt das ding durch die GANZE Garage, unter ne Kiste/Schrank oder zum Nachbar inen Garten und du findest den NIE wieder... trust me, ich musste bisschen suchen :mrgreen:

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

Servus Pixxel,
besten Dank. Wenn das Zahnrad zuerst drauf kommt, dann muss ich es ja eigentlich auch nicht abbauen. Das was auf der Welle ist, sieht ja noch gut aus - oder? Dann muss ich den Keil auch nicht entfernen- oder habe ich da wieder einen Denkfehler?

Das mit dem Tape ist eine gute Idee. Habs ebenfalls mit einem Schraubenzieher und leichten Hammerschlägen probiert - er ist nicht raus gekommen und gut dass er nicht durch meine Garage geflogen ist, eine Sicherung hatte ich nämlich nicht :lol:
Wenn ich das aber vermeiden kann, lass ich den Keil an Ort und Stelle

Euch noch einen schönen Coronafreien Rest-Sonntag

Matthias
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Pixxel »

Jep prinzipiell kann das Zahnrad draufbleiben. Ich bin aber überfragt ob Freilauf und Zahnrad zusammengehören... da es den Freilauf aber auch von third party einzeln gibt kann das ja nicht sein.

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Stollengaul »

Hi Matthias,

Ich war einige Zeit Offline (Essen, ....). ich nehme mal an du hast nach deinem Erfolg erst einmal Feierabend gemacht.
Der Keil ist eigentlich ein Halbmond. Sollte mit einem breiten Schtaubendreher mit Druck und leichtem klopfen mit der Hand in axialer Richtung der Kurbelwelle rausrutschen.
Wenn er lose wird, kann man den Halbmond gut mit der Zange greifen und ohne Verlust entnehmen.
Ich habe bei mir den Freilauf komplett, inclusive Zahnrad gewechselt. Auch wenn man es nicht sieht, die Teile laufen sich aufeinander ein.
Der Zusammenbau geht wesendlich einfacher von der Hand.

Gruß
Markus
Bin ich ölig, bin ich frölich :D

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Stollengaul »

Hi Matthias,

Ich würde das Gegenstück zum Zahnrad, mit 6 Schrauben am Polrad verschraubt, lösen und gegen das Ersatzteil tauschen.
Bei dem Versuch nur die Kupplung, das was bei dir in viele kleine Teile zefallen ist, aus dem Trager zu nehmen kann das wieder passieren.
Einfach stumpf und nach Plan, Alt gegen Neu tauschen. Sonst kannst du dir gleich wieder Ersatz besorgen.

Gruß
Markus
Bin ich ölig, bin ich frölich :D

Boeberger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Fahrerkarte

Re: Anlasserfreilauf DR 650 RSE wechlsen - Tipps

Beitrag von Boeberger »

Servus Markus,
Wg der grassierenden Seuche fahre ich schon morgen nach Hause. Nachdem mein Bike noch TÜV hat, werde ich es am Freitag anmelden. Fehlenden GTÜ Bericht könnte ich ohne Probleme bei GTÜ anfordern. Hab schon Mal DR 650 reserviert.
Dann geht es ans zusammenbauen. Werde auch das mit dem Keil blockierte Zahnrad austauschen. Den Keil hoffe ich rauszubekommen, ohne dass er durch die Garage fliegt.
Im Bestcase kann ich am Wochenende schon Mal schauen, ob noch was fehlt und eine Runde fahren. Ach ja, AWG werde ich auch noch prüfen. Und 2x Ölwechsel. Den ersten mit Spülöl, danach Filterwechsel und gutes Öl. 10w 40 denke ich.
Bin gespannt, wie der Motor läuft. Werde berichten.
VG
Matthias
Schätze japanische Youngtimer: Katana 1100 und 650, GS850 mit WEKO Verkleidung, KawaZ440 und nun die erste DR 650 RSE
Fährt Honda 1100EX

Antworten