Welche Reifen für DR650SE ?

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1282
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von DROldie »

Sorry aber was jetzt kommt ist OFF TOPIC!
:shock:

Wer das nicht will Ignorieren und einfach nicht lesen! :roll: :wink:






Jim Knopf hat geschrieben: 16 Mai 2021 07:26 Peter!

Jetzt nach Lybien, das wär doch was.. man kommt nicht mal von Bayern nach Österreich und selbst wenn, halten sie einen im ersten Ö Kreis wegen Cofick intensivsperma ab auf. In den Nachrichten wird was ganz anderes erzählt, grenzt schon fast an Popxlisxus.
Wird Zeit dass wieder besser wird!


Grüße und weiter zu solchen Fotos fahren!!!
Danke!
Jim
Ja das scheint so zu sein....
Geht aber auch anders....
https://reitschuster.de/post/in-kroatien-ist-freiheit/

Wer sich auf dessen Seite mal informiert, durch Informationen von Pressemitteilung des Bundestag zum Beispiel sollte ins Grübeln kommen was noch alles kommt....
Klimaschutz und Co. erwähne ich gar nicht mal...
https://reitschuster.de/post/bald-frei ... en-sie-ab/
So Ende das musste sein!
Grüße und schönen Sonntag noch
Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag:
Ocki (17 Mai 2021 13:25)
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von DR500 »

Contenance.
Danke.
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

Naja, in Lybien war ich 1997. Das ist heute wohl absolute No-go Area.
Vielleicht ginge Tunesien, aber schon auch Algerien ist wohl nicht mehr zu empfehlen.
Da war ich 90 und 92 und hab mich mit einem BMW Eisenhaufen durch den Sand geplagt.

Aber danke für die Tips! Avon, Heidenau und generell die Compoundreifen hatte ich nicht
auf dem Schirm. Wie gesagt seit 20 Jahren nur MT21 und mal TKC80 dazwischen.

Hab mir grade die Reifenfreigabe von Suzuki runtergeladen: 130/80-17 ist wohl zusätzlich
freigegeben. Aber sie wollen wohl eine Anbauabnahme oder Eintragung.
Wozu das denn? Meine Güte!
Nicht, dass einer den Reifen quer montiert, oder was?

LG, Peter
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1282
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von DROldie »

:lol: :lol: :lol:
Erst Deine Frage nach Reifen jetzt der nächste Fred zum Beäumeln.... :mrgreen:

Nicht falschverstehen Peter.... Ja warum ist eine Eintragung und oder Vorführung nötig? Darüber machen sich einige Motorradfahrer Gedanken.... Den Reifenherstellern ist ja daran gelegn das sich möglichst viele Käufer Ihrer Produkte auf die Nase legen... :lol:

Die Antwort ist wie häufiger: Regulierungswut, Verwaltungsluftblasen und Geld verdienen! Ganz simpel eigentlich. Die Sinnhaftigkeit kann wahrscheinlich nur ein eingefleischter Verwaltungsfachangestellter M/W/D :mrgreen: im Brustton der Überzeugung vortragen.
Zu diesem Thema gab es auch hier im Forum schon einige Beiträge.

Zu den Reifen: Ich fahre den Heidenau Scout in 130/80-17 bis jetzt OHNE Eintragung mit bestandener TÜV Prüfung im vergangenen Jahr ob das auch am Herstellungsdatum des Reifens lag oder nicht ( hat damit glaube ich nichts zu tun ) ist mir vollkommen Schnuppe. Den Reifen fahre ich sehr gerne, NULL Probleme nach einigen Tausend Kilometern. Bei Regen echt prima, auf trockenen Straßen Klasse da geht viel.
Vom Luftdruck fahre ich Ihn etwas höher, vorne ca. 2,3 hinten 2,5 Bar.
Meine Empfehlung zum Scout hast Du! :mrgreen:

Gruß Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag (Insgesamt 2):
andreasullrich (16 Mai 2021 12:33) • kartfahrer (16 Mai 2021 14:55)
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

Alles klar, danke!
Anscheinend für Reifen ab 2020 ist die Abnahme und Eintragung nötig.
Ja, mei, der TÜV will auch leben. :-)
Benutzeravatar
CH-Patrick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 151
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Fahrerkarte

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von CH-Patrick »

Liebe Leute

Nachdem ich mich nun beruhigt habe....meine kleinen Erfahrungen.
Fahre eine DR600 1987 und Reifenfreigaben kennen wir in der CH nicht. Fahre das ganze Jahr Kurzstrecken auf die Arbeit und es ist alles asphaltiert/betonierte Kreise?). Weil es im Winter kühl und nass ist, habe ich nach dem Haidenau K60 Scout (nicht so toll) den K60 Scout Silica geholt, der wirklich auch im Winter bei Nässe gut gehalten hat. Aber glücklich war ich damit nicht. Zu laut, zu unruhig.

Nach einem längeren Thread
https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=2 ... ld#p150388 (war köstlich mit euch, lieben Dank!)

Habe ich dann den Pirelli Scorpion Rally STR montiert und fahre diesen nun seit einem Jahr. Auch mal eine Abkürzung durch den Wald mit Schotter....echt der Hammer das Ding. Und vor allem so ruhig und der geradeaus Lauf ist perfekt und er hält immer. Dazu sieht er optisch noch ansprechend aus.

Den Anakee Wild fahre ich auf meiner 250 CRF Rally seit Jahren und hatte auch schon beide Felgen in Marokko übel zugerichtet, der Reifen hat jedoch immer gehalten, kein einziger Platten! Ist jedoch auf der Strasse viel lauter und rubelt sich schnell ab. Jedoch auch ein super Reifen. Hoffentlich kann ich bald wieder :cry: in den Süden.

Wegen den Kosten in der Schweiz und dem können müssen beim Reisen montiere ich immer alles selber...mit Reise Montiereisen...da fliesst nicht nur Schweiss :lol:

Möchte dann mal die Vorschläge von Franz ausprobieren (TKC 70)

Durfte wieder zu euch in den Norden :D was ich sogleich getan habe!

Lieber Gruss
Patrick
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CH-Patrick für den Beitrag:
kartfahrer (16 Mai 2021 23:19)
Geniesse meine 1987 DR 600 S
Bastle an meiner 1985 DR 600 S
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von DR500 »

kartfahrer hat geschrieben: 16 Mai 2021 10:57 Hab mir grade die Reifenfreigabe von Suzuki runtergeladen: 130/80-17 ist wohl zusätzlich
freigegeben. Aber sie wollen wohl eine Anbauabnahme oder Eintragung.
Wozu das denn? Meine Güte!
Nicht, dass einer den Reifen quer montiert, oder was?

LG, Peter
Kommt auf Kompetent der Zulassungsstelle an. Bei Umstellung vom alten- auf den neuen Fahrzeugschein wurden bei mir die zusätzlichen Dimensionen auf meinen Wunsch unten bei den Eintragungen aufgeführt (früher gabs es 2 Radreifenkombinationen im Schein). Demzufolge musste ich nichts eintragen lassen.
wilwolt
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 175
Registriert: 28 Feb 2011 15:35
Wohnort: Halle (Saale)

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von wilwolt »

DR500 hat geschrieben: 17 Mai 2021 14:53
kartfahrer hat geschrieben: 16 Mai 2021 10:57 Hab mir grade die Reifenfreigabe von Suzuki runtergeladen: 130/80-17 ist wohl zusätzlich
freigegeben. Aber sie wollen wohl eine Anbauabnahme oder Eintragung.
Wozu das denn? Meine Güte!
Nicht, dass einer den Reifen quer montiert, oder was?

LG, Peter
Kommt auf Kompetent der Zulassungsstelle an. Bei Umstellung vom alten- auf den neuen Fahrzeugschein wurden bei mir die zusätzlichen Dimensionen auf meinen Wunsch unten bei den Eintragungen aufgeführt (früher gabs es 2 Radreifenkombinationen im Schein). Demzufolge musste ich nichts eintragen lassen.
Moin, ich habe hinten den Scout in 130 drauf. Hat beim TÜV noch nie irgendwen interessiert (aktuell vor zwei Wochen) . Und die Reifenbindung steht bei mir immer noch in der Zulassung...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wilwolt für den Beitrag (Insgesamt 2):
kartfahrer (19 Mai 2021 14:18) • DROldie (19 Mai 2021 17:19)
Grüße Dirk
Antworten