Vergaser einstellung - SP46

Das DR-650 Technik Forum
meisterbrothers
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 167
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von meisterbrothers »

Stark, danke für die Infos. Mit der Sonde messen ist natürlich schon ideal.

Bzgl. Hauptdüse:
Wie Du schon geschrieben hattest würde ich hier auch nicht übertreiben. Ich hatte in meiner 46er auch mal eine größere eingebaut (Sebring, Krümmer, TwinAir).
In unseren Gefilden lief die Kiste damit gefühlt schon besser. Letztes Jahr auf Alpentour hatte ich dann aber teilweise Fettaussetzer in der Höhe.
Es wird also immer irgendwie ein Kompromiss bleiben.

Grüße
Michael
DR 650 SE (Bj.97)
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von dr32 »

nur als idee: abmagern bei volllast trotz fetter hauptdüse könnte meiner meinung nach auch an mangelnder benzin-zufuhr liegen. benzinfilter, schnellkupplungen, schwimmerstand verantworteten dies.
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Sprit kommt genug nach, Habe auch keine Schnellkupplungen oder Zusatzfilter verbaut.Mit Benzinfilter habe ich auch schon Erfahrung
gesammelt(die haben durch den Sprit die Größe geändert und es kam immer weniger Saft durch.Schwimmerstand und Nadelventil sind auch ok. Die Abmagerung setzt ein, sobald bei hoher Drehzahl das Gas voll geöffnet ist.Im Mittleren Bereich bleibt sie fetter.Aber dr32 hat schon Recht,daran könnte es auch liegen. Temo 30 im 3. Gang habe ich nur zur Verdeutlichung geschrieben.Also ein Rollen ohne Belastung und ohne
Motorbremse. So fahre ich normalerweise auch nicht.Vor allem nicht bei Belastung.Ich möchte mein Schätzchen ja noch etwas länger ohne Motorrevision fahren. Über die Thematik mit der Überfettung in höheren Lagen habe ich auch schon nachgedacht und wollte aus diesem Grund auch von Lambda 0.80 weg.Bei meiner Ersten Alpentour 1985(au Hur,wat ess dat lang her) mit der seligen DR500S dachte ich auf dem
Gotthardpass der Motor würde fest gehen.Von Überfettung hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nichts gehört.
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2156
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von franz muc »

„Habe nur den Eindruck,dass sie sich
so bei ca. 3/4 Gas etwas verschluckt und sich dann wieder fängt“

Das war das ursprüngliche Thema. Hatte ich auch mal. Je fetter die HD desto stärker trat das auf. Vor allem im 5. Gang spürbar.
Ich habe das nun nicht mehr. Geändert habe ich:
- Schwimmerstand mit Messgerät! (Dank an dr32) endlich richtig eingestellt. Warum da mal ein Vorbesitzer rumbiegen musste?
- Dichtring an der Schieberwelle erneuert.

Fährt man in großer Höhe mit einer DR 600 würgt man den Motor mangels Sauerstoff ab. Er nimmt kein zusätzliches Gas mehr an. Geht man vom Gas, geht es normal weiter. Meine Erfahrung auf bis zu 5.500 Meter. Kein Rucken, kein Stottern.

Neuerdings hatte meine DR ein vibrieren bei 3/4 Gas in höheren Gängen. Ähnlich dem eingangs beschriebenen Problem. Aber vibrierend. Die Schelle zwischen Krümmer und Auspuff hatte sich gelockert. Es war an dieser Stelle undicht geworden.

Ich hätte nie gedacht, dass das alles solche Auswirkungen hat. Mit meiner ersten DR bin ich 80 tkm gefahren, ohne den Vergaser überhaupt zur Kenntnis genommen zu haben.
DR 600 S,EZ 1990
Neck
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 01 Okt 2006 00:00

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Neck »

DRKotter hat geschrieben: 10 Mär 2021 18:31 Dann werde ich nochmal die 150er HD einbauen. Damit lief sie mit dem Gpr bei Vollgas auch gut.Im Teillastdereich hatte ich allerdings die gleichen Symthome wie jetzt.Also son gezappel bei wenig geöffneten Gasschieber bei wenig Last.Fuftfilterkasten ist bei mir auf Durchm.46mm geöffnet, mit strömungsgünstigem Trichternach nach Anleitung von Aynchel.Twinair und Leistungskrümmer.Die Luftfilterkastenöffnung war allerdings damals doppelt so groß.
Gruß
Frank
Moin Zusammen,
ich bin vielleicht ein bischen spät, aber ich bin da gerade auch an dem Thema dran.
Der strömungsgünstige Trichter nach Anleitung von Aynchel interessiert mich sehr, finde Ihn allerdings nicht in den Anleitungen.Aynchel, oder auch jemand Anderer, würdet Ihr mir die Anleitung weiterleiten oder mir den Link zusenden?
Ich würde mich mächtig freuen von Euch zu lesen.
Gruß, Neck
Gruß, Neck
---------------------
DR650SE(SP46B)Bj.1999
LeMans2(VE) Bj.1981
Triumph Explorer XRT, 2016
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Hallo Nec,ich hoffe,das hilft dir weiter. viewtopic.php?f=10&t=11989&p=154069#p154069.
Gruß
DR Kotter
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3599
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Hi Neck,

das war dieses Thema vom Aynchel. Leider sind viele Bilder futsch :( , den Trichter gibt´s noch :D .
Brauchst auf jeden Fall ne Flasche Riesling von der Nahe. Mit Dornfelder von der Mosel z.B. funktionierts glaub ich nicht :mrgreen: .

https://dr-650.de/viewtopic.php?p=154069#p154069

Gruß Stefan

Edith meint der Frank war schneller :roll: .
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

Ich melde mich auch mal dazu. Fahre den Flachi jetzt schon ein bisschen mit einer 145 HD und 22,5 LLd. 1 Extraloch im Kasten, kein Schnorchel, Leistungskrümmer, LeoVince. Sie funktioniert wie sie soll, die einzige Problematik liegt im Knallen, wenn man das Gas wegnimmt. Durch den Leo ist das so laut, dass ich es teilweise schon unnötig finde. Die 82 db hat sie mMn mit dem SetUp lange nicht mehr....ich aber auch nicht wirklich Lust auf Probleme.

Sie verschluckt sich mit de SetUp nicht und zieht sauber das ganze Drehzahlband durch.

Ich habe mir jetzt noch LLD in 22 und 25 bestellt, mal schauen ob die es verbessern. Sonst wahrscheinlich nochmal den Übergang von Auspuff zum Krümmer/Auspuffverbinder abdichten, der wird ja beim Leo nur reingeschoben.

Eine weitere Sachen zum normalen Knallen beim Gaswegnehmen ist, dass ich z.B. den 3 Gang mit vollem Hahn auf ausfahre. Dann komplett das Gas wegnehme und es zu 1 größeren Fehlzündung kommt. Als ob sich da ne Menge nicht verbrannter Sprit angesammelt hat. Was sagt denn eure Expertise?

Grüße

Moritz

p.s. Neck, fahre momentan ohne die Schnorchel von Aynchel scheint auch zu gehen. Aber freue mich auf einen Bericht
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3599
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Hi Moritz,

fahre das so wie Du beschreibst, allerdings mit einem 2. Loch im Kasten. Das Ansauggeräusch ist schon heftig.
DB-Eater ist bei mir original. Alles was dabei war, beim Leo kannst Du vergessen, brutal laut :?.

Wegen dem Knallen. Ich habe das mit der LLGRS recht gut in den Griff bekommen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

deFlachser hat geschrieben: 18 Nov 2021 20:46 Hi Moritz,

fahre das so wie Du beschreibst, allerdings mit einem 2. Loch im Kasten. Das Ansauggeräusch ist schon heftig.
DB-Eater ist bei mir original. Alles was dabei war, beim Leo kannst Du vergessen, brutal laut :?.

Wegen dem Knallen. Ich habe das mit der LLGRS recht gut in den Griff bekommen.

Gruß Stefan
Die anderen DB-Killer kannst du in die Tonne treten. Machen ja eig. keinen Unterschied mehr zum fahren ohne. Das habe ich mal auf "einer abgesperrten Teststrecke" für 5 Minuten gemacht. Keine Ahnung wer so freiwillig rumfährt.

Du fährst aber auch die 22,5 LLD oder? Die Düsen liegen noch im Elternhaus, vielleicht kann ich da am Wochenende mal basteln. Zur CO-Kontrolle muss das Setup wahrscheinlich eh geändert werden.

Die Sache die ich mich halt frage ist, warum es EINE große Fehlzündung gibt, wenn ich den Gashahn lange offen lasse und dann schließe. Wird dann am Ende einfach sehr viel zu magerer? Sprit angesaugt und verbrannt? Sehe da nicht so wirklich durch. Wahrscheinlich sollte ich aber nochmal die eine Steckverbindung ordentlich abdichten, vielleicht hilft das.

Grüße

p.s. schick mir mal deine Bankverbindung
Zuletzt geändert von Moritz650SE am 18 Nov 2021 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Neck
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 01 Okt 2006 00:00

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Neck »

Das ging ja fix mit den Antworten.
Vielen Dank.
Ich nehme an, die Kräftigen unter uns drücken den Trichter so, die anderen machen das HT-rohr warm.

Gruß, Neck
Gruß, Neck
---------------------
DR650SE(SP46B)Bj.1999
LeMans2(VE) Bj.1981
Triumph Explorer XRT, 2016
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3599
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Jetzt haste Glück gehabt. Habe nämlich mal Fotos gemacht, als ich das Problem mit den Fehlzündungen hatte.
Verbaut sind bei mir eine 25er LD und eine 142,5er HD. Wurde so ausgeliefert. Waren auch noch Düsen bei. Für meinen Bub hatte ich auch nochmal Düsen bestellt. Und ich Alter De.... finde die nicht mehr :cry:.

Mangels Findung habe ich dann wie gesagt mit der LLGRS probiert. Das Patschen ist fast weg. Würde gerne noch eine LD mit ner Nummer größer testen. Aber wie gesagt, finden iss so ne Sache bei mir.

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
Moritz650SE (18 Nov 2021 21:08)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Antworten