gelegentliche Startprobleme SP46

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
Bigfoot
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 24 Aug 2023 12:27
Wohnort: Schwarzwald

Fahrerkarte

gelegentliche Startprobleme SP46

#1 

Beitrag von Bigfoot »

 Themenstarter

Mahlzeit,

über den Feiertag beim dreckwühlen in Bilstain ist mir an meiner SE was komisches aufgefallen.

Wenn ich kurz anhalte und den Motor kurz abstelle (z.B eben mit dem Kollegen besprechen in welche Richtung wir weiter fahren oder so) springt sie immer mal wieder in unregelmäßigen Abständen nicht mehr an.

Normalerweise springt sie sehr gut an, der Anlasser macht gefühlt nicht mal eine ganze Umdrehung bevor der Motor anspringt, der Motor läuft auch absolut sauber.

Ich dachte zuerst dass es ggfs an einem nicht perfekt eingestellten Schwimmerstand liegen könnte da es die ersten paar mal passierte als ich an ner steilen Stelle angehalten hab und wieder ging als ich sie quer zum Hang gerollt hab.
Das wars aber nicht, später ist das gleiche Phänomen auch in der Ebene aufgetreten.

Gefühlsmäßig häufiger wenn beim starten der erste Gang eingelegt war, kann aber auch Einbildung sein, wenn ich zum nächsten Versuch den Leerlauf einlege bleibt alles gleich, Starter orgelt, Motor springt nicht an - mit oder ohne Gas, völlig egal, zuckt und hustet nicht 1x.

Das kuriose dabei ist jetzt: wenn das auftritt und ich einfach ca 30s warte springt sie wieder an, und zwar genau so blitzschnell wie gewohnt und läuft anschließend perfekt.

Nachdem sie davor wie danach sauber läuft, sofort anspringt wenn sie denn wieder anspringt und während dem orgeln auch keine Zucker oder irgendwas von sich gibt würde ich Vergaser/Kraftstoffprobleme eigentlich ausschließen.
LiMa/Zündung eigentlich auch, denn wenn sie läuft läuft sie perfekt bis ich den Motor abstelle.

Meine nächste Idee wäre die Sicherheitsschalter mal zu überprüfen (Kupplungsdchalter ist bereits überbrückt und ausgebaut) - allerdings fürchte ich wirds schwierig da was brauchbares festzustellen, denn meistens springt sie ja problemlos an, d.h ich müsste innerhalb ca 30s einen Fehler rausmessen den ich nicht bewusst reproduzieren kann, eher schwierig :?
Habe den Schaltplan grad nicht zur Hand, unterbrechen Kupplungs-, Seitenständer- und Killschalter überhaupt nur die Zündung, oder auch den Anlasser? Falls letzteres wie ich eigentlich vermute wäre die ganze Geschichte ja eigentlich schon wieder auszuschließen.

Bevor ich mir jetzt nen Wolf suche, hat zufällig jemand sowas schon mal erlebt oder noch eine Idee?

Grüße und Dank im Voraus Matthias
DR 650 SE '96 weiß - Dreckschleuder
DR 800 S '96 grün - mit Big Bore, Big Bremse und allem, hat grad kein Kopfweh mehr :D
DR 800 S '95 schwarz - alltags und Ersatzmoped
DR 750 Big '89 blau - wird restauriert, bleibt original
V-Strom 1000 Desert Express '18 gelb - wenns mal eilig ist
suziQ
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Aug 2005 00:00

Re: gelegentliche Startprobleme SP46

#2 

Beitrag von suziQ »

Servus
Wenn nach 30 sec das Starten wieder funktioniert könnte das auch an der zu geringen Belüftung vom Tank sein. Kannst Du einfach checken indem Du den Tankdeckel öffnest dann hörst Du schon ob Luft gezogen wird. Hatte ich bei meiner XT mal das gleich Problem....zumindest waren die Symptome die gleichen.
Viel Glück bei der Suche
Suziho, was bleibt ist die SE
Antworten