Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 912
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von m.w. »

Moin,
hab am Wochenende meine neu Erungenschaft, ein Zumo 345 mal ausgeführt.
Ergebnis..mmh..
das Ding hat ja - eigentlich nett aussehend, ein zweipoligen Ladeanschluß/Kabel an der Halterung eingeclipst.
Lt Anleitung solle es 12 bis 24 V direkt können. Also über ein von der Zündung geschaltetes Relais angegeschlossen.
An dem Anschlußkabel ist keine Blackbox, wie ich sie z.B. von Becker Corcodile/Mamba kenne dran.
Abends das vollgeladene Zumo in der Halterung gelassen, morgens ließ es sich nur noch über den USB Anschluß starten- akku komplett leer.
Der USB Anschluß könnte auch gerne an meine geschaltet verbaute USB Lenkerbuchse, aber mit dem Kabel paßt das Zumo nicht mehr in die Garmin Halterung da USB Stecker und Halterung kollidieren..
Nun gut.. Zumo geladen, halbe Stunde später nach diversen Startversuchen lief es komischerweise auch wieder in der Halterung mit 12V.
Lustiger Effekt: wenn man USB abschaltet, greift die Abschaltautomnatik des Zumo. Wenn man die 12V Versorgung abschaltet.. interressiert es nicht, Zumo läuft weiter.

Nun gut. Rückweg dann durch die Oldenburger Truppenübungsheide. TZumo sagt: nee.. hier sind keine Wege, Du bist ein Alien und gerade auf dem Weg zum Mars, dafür habe ich keine Karten und Satelliten gibts hier jetzt auch nicht mehr für Dich : white Screen..
Dreimal neu booten mit USB Unterstützung und widerwillig lief das Teil wieder an, fand im dritten Anlauf sogar wieder Satelliten.

Quintessenz: wenn es läuft, ist es für Straßen ja ganz nett, Telefonbedienung, MP3 Player, alles über´s Display direkt zum Helm. Aber beim Navigieren ist es kaum dazu zu bewegen, von der Bundesstraße runter zu fahren. Selbst in der Hardcore "Adventure routing " Einstellung ignoriert es jeden Weg, der nicht mindestens doppelt asphaltiert ist.
oder gibt es da Tricks?
Die Becker Navis haben keinen Support mehr,Karten sind alt, die Halterungen zerbröseln, aber mit anderer Skin finden die Dinger im tiegsten Polen Wege, die hier kein Sauerländer Gebirgsverein als Fußweg erkennen würde. Außerdem sind die lernenend, sprich adaptieren gefahrene Routen für neue Planungen.
Dafür geht beim Mamba per Blutooth nur Helm ODER Telefon..

.. und die "Annäherungsalarme" nerven grandios.. Beim Becker kann man die auch etwas über die Soll geschwindigkeit varieren, beim Zumo piepst einem das kontinuierlich die Ohren zu.. du fährst 81.. hier sind nur 80 erlaubt.. piep piep.. - NEIN, deine 2020er Karte ist falsch, hier ist 100.. und in der Innenstadt ist nicht 50 sondern 30...

Was habt ihr so für ErFahrungen mit den Dingern?
Gibt es Tricks wie man die Dinger optimieren kann (Planung (Basecamp kann ich..), Stromversorgung)?

Ciao,Marcus

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von DROldie »

Hallo Markus,
ich habe mir vor knapp 2Jahren das 345LM nach einiger Recherche gekauft. So richtig zufrieden bin ich mit dem Teil auch nicht.

Die Probleme die Du hast bezüglich der Stromversorgung, habe ich allerdings nicht. In dem Link unten ist das selbe Zumo was ich auch habe. von Louis, da ist die Blackbox ( Spannungswandler ) enthalten, ich habe das Teil auch über ein Mehrfachverteiler mit Relais angeschlossen. Damit läuft es einwandfrei, Zündung aus, und ich werde gefragt abschalten oder nicht.

http://www.reiseberichte.bplaced.net/mi ... ation.html


Was die Töne und Warnungen angeht, diese kannst Du doch unter Einstellungen anpassen oder abschalten.

Lästig finde ich die lange Rechnerei, das Teil rödelt teilweise blöd rum.

Abstecher mit Anzeige der Wege/Landschaft geht glaube ich nur mit zusätzlichen Kartenebenen, sonst bleibt das Teil blöd und stur und will Asphalt. Das habe ich aber noch nicht ernsthaft probiert.

Da ist das Garmin Montana z.B. viel besser, allerdings habe ich da auch ne Topo mit 1:25000 drauf, da wird wirklich fast jeder Fußweg und Pfad angezeigt, und wenn es die nicht gibt, zeigt es die Landschaft an. Nachteil ist: Nix Blauzähnchen, da muss man sich was basteln dann geht das auch.

Wenn benötige/nutze ich nur die Ansage zum Navigieren, Telefon ist mir wurscht, da gucke ich wenns klingelt, oder beim nächsten Halt. Und zur Sicherheit habe ich immer ne Landkarte aus Papier dabei! :wink:

Hilfreiche Tips, kann man sich z.B. hier holen:

https://www.motorradreisefuehrer.de/GPS.html

https://www.navigation-professionell.de/

https://www.naviboard.de/board/178-garm ... avigation/

Fakt ist, man muss Interesse an Computer, und die Zeit und Lust dazu haben, sich mit der Materie zu befassen.Da hapert es teilweise bei mir... da bin ich lieber an der frischen Luft, als entnervt mal schnell nen Problemchen zu lösen :lol:

Zum Becker kann ich nix sagen... nur eine Geschichte zum besten geben: Vor Jaaahren, zur Zeit der Landkarten aus Papier, sind wir mit Freunden nach Sizilien gefahren, unser Freund hatte stolz sein Schnäppchen, ein Becker Navi vorgeführt. Gekauft aus ner Konkursmasse einer Spedition. Alles klar... kein Problem funktioniert, in Baden Würtemberg Palermo eingegeben... gefunden!!!
Wir drei Tage später vor Ort, Tagestour von Sciacca nach Palermo, und los...
Blöd war nur das das Teil keine Software für die Strecken hatte, weil Nationale Spedition, und noch blöder, in Palermo ein dermassen interessante Fahrweise herscht, das Regelgerechtes fahren für den Bobbes ist, wir haben uns im nachhinein schlapp gelacht über das Technische Wunderwerk was ja vollkommen unschuldig war :lol: :lol: :lol:

Gruß Peter

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 912
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von m.w. »

mmh.. dann fehlt da schon mal ein Spannungswandler/Konstanter:

https://www.louis.de/artikel/12v-ersatz ... m/10001642

und die Aussage:" direkt an 12/24V" paßt nicht.
zumindest hat es den Versuch überlebt..
super... :roll:

ich glaub ich hol erstmal den Dremel raus und fräse die Halterung so um, das zumindest das USB Kabel sauber paßt. Geschaltete Steckdose/USB/Spannungsanzeige sitzt am lenker, das geht erstmal.

Warum macht Garmin die Buchse genau an die Kante der Halterung, bzw dort keine Aussparrung..

Mit Compis komm ich klar.
Das erste zu dem Navi waren ein paar andere Kartenoberflächen (fahre momentan nach Michelin-Design).
ich hab mir jetzt mal die MTB Karten runtergeladen, mal schauen.

naja, vielleicht lernen wir beide uns ja doch noch zu mögen..

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 912
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von m.w. »

Hab gerade mal geschaut.
Das 38€ teil scheint einen DC-DC Wandler 12-30V auf 5V zu beinhalten.
Sowas bekommt man für 3,50€ incl Porto in D (in China entsprechend billiger..).. 5V, 3A sollten für ein Navi ja wohl reichen.
soviel zur Preispolitik..

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von DROldie »

Was für eine Halterung hast Du denn verbaut Markus? Die Garminhalterung die bei dem Louis Angebot dabei war hat lediglich zwei federnd gelagerte Pin´s die die Stromversorgung herstellen. Wenn diese benutzt wird benötigst Du doch den USB Stecker nicht. Zumindest in diversen Foren liest man immer wieder mal von Problemen durch defekte/kaputtvibrierte ( ? ) Stecker.
Na und über die Preispolitik.... :shock: :oops: Darüber muss man nicht ernsthaft diskutieren. Zumal die Länge der Kabel eher fürn LKW oder ein aufgeblasenes Riesenreisesuperdupermotorrad ausgelegt ist., viiiiel zu lang zumindest bei der DR :mrgreen:

Gruß Peter

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 912
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von m.w. »

Ja, diese nur eingeklinkte 2-Pin Ding. Scheint mir eigentlich eine bessere Lösung als diese ganzen festverbauten 10 fach Anschlüsse.
Allerdings war bei meinem (gebrauchten) der Step down Regler nicht dabei.
hab mal einen geordert. Solange muß das USB Kabel zur Steckdose reichen.
Und wie durch ein kleines (Dremel-) Wunder paßt das jetzt auch ohne Druck/Vibrationskontakt zur Halterung. :mrgreen:
ciao, Marcus

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 465
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von andreasullrich »

Du solltest mal prüfen, ob auch die richtigen Karten installiert sind. :?:

Außerdem solltest Du alle Kartenebenen aktivieren, dann wirst auch alle Straßen in der Anzeige sehen. :!:

Ich habe den Garmin 340LM und benutze den jetzt seit 2016. Ohne irgendwelche einbußen. :D

Nur das mitgelieferte 2-PIN Ladekabel machte nach einem Jahr in der Halterung Probleme. :x

Immer wieder meldete das Gerät, kein Ladestrom, soll ich abschalten. :oops:

Da habe ich unter dem Kabel in die Halterung einfach links und rechts ein Streichholz zurecht
geschnitten und plaziert. Seitdem ist dieses Problem nie wieder aufgedrehten. :mrgreen:
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von DROldie »

andreasullrich hat geschrieben:
20 Jul 2020 22:36
Du solltest mal prüfen, ob auch die richtigen Karten installiert sind. :?:

Außerdem solltest Du alle Kartenebenen aktivieren, dann wirst auch alle Straßen in der Anzeige sehen. :!:

Genau DAS Problem hat Markus nicht! :mrgreen: Er würde gerne abseits des Asphalt mal eben schnell in´s Grüne fahren können... :lol:
m.w. hat geschrieben:
20 Jul 2020 12:46


Nun gut. Rückweg dann durch die Oldenburger Truppenübungsheide. TZumo sagt: nee.. hier sind keine Wege, Du bist ein Alien und gerade auf dem Weg zum Mars, dafür habe ich keine Karten und Satelliten gibts hier jetzt auch nicht mehr für Dich : white Screen..
Dreimal neu booten mit USB Unterstützung und widerwillig lief das Teil wieder an, fand im dritten Anlauf sogar wieder Satelliten.

Aber beim Navigieren ist es kaum dazu zu bewegen, von der Bundesstraße runter zu fahren. Selbst in der Hardcore "Adventure routing " Einstellung ignoriert es jeden Weg, der nicht mindestens doppelt asphaltiert ist.
oder gibt es da Tricks?

Ciao,Marcus
Gruß Peter

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 912
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Garmin Zumo 345, Anschluß, generell so vs. Becker

Beitrag von m.w. »

Hi,
ich habe da die aktuellen original Garmin Karten drauf, mit "mehr Details" als Ansicht.
Das Navi ist auf einer Sandstraße (aber nicht gesperrt, und offensichtlich öfter von zweispurigen Fahrzeugen befahren) ausgestiegen und fand nach reboot erstmal auch keine Satelliten. Das Navis dann schonmal große grüne Flächen anzeigen und behaupten sie wären weit ab von jeglicher Zivilisation kenne ich, allerdings eher vom 90 Miles Beach als in zentral Niedersachsen... :roll:
Gibt´s für die Garmins noch andere overlays? Bislang habe ich nur die Designvarianten dazu gefunden.
(Ok, ich hab auch Spaß dran an sowas zu spielen..)

Antworten