Berlin und Umland Dr fahren

Hier können Veranstaltungen bekannt gegeben werden und ihr könnt Euch zu den nächsten Treffen verabreden.
Antworten
Moritz650SE
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Berlin und Umland Dr fahren

Beitrag von Moritz650SE »

Moin Leute, ich habe mich ein bisschen in der Suche umgeschaut, aber kein fuer mich passendes Thema gefunden.

Ich wuerde mich freuen, wenn hier vielleicht der ein oder andere Dr Fahrer aus Berlin oder nahem Umland vorhanden ist, der gerne mal am Wochenende eine Runde drehen wuerde.

Zu meiner Person: Ich bin 21 und fahre gerade meine erste richtige Saison, komme aus Ostberlin (12623) und wohne fast schon in Brandenburg. Bin fahrerisch somit ein Anfänger und kein Draufgänger. Für das Enduro fahren noch nicht wirklich ausgerüstet, aber habe sehr Interesse daran. Habe schon alleine etwas Erfahrung gesammelt, aber zusammen macht es ja mehr Spaß.

Ich habe zum Beispiel am Wochenende vor (Falls man die Haustür noch verlassen darf) wieder ins Brandenburger Land zu fahren. Eventuell ein paar Feldwege suchen und hier etwas Erfahrung zu sammeln (Falls mit den Conti Trail Attack 2 überhaupt sinnvoll). Sonst vielleicht auch einfach die ein oder andere Kurve mitnehmen.

Falls jemand von euch Zeit und Lust hat, würde ich mich freuen (Auch falls es in naher Zeit, auf Grund der Lage, eventuell nicht möglich ist).

MfG Moritz

Waldnaab
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15 Aug 2017 07:59

Re: Berlin und Umland Dr fahren

Beitrag von Waldnaab »

Hallo Moritz,

um ernsthaft "Enduro" zu fahren solltest Du erst mal geeignete Reifen besorgen. Ich kenne den Conti Trail Attack 2 nicht, rein optisch wirkt er kaum geländetauglich. Für einen trockenen Sandweg wird er wohl reichen aber ersthaftes Gelände und dann ggf. noch bei feuchter / nasser Witterung wohl eher nicht.

Ich wohne zwar in Berlin, meine DR ist allerdings ~ 120 km südlich davon in der Garage auf dem Landsitz :-) Von wo aus sie dann auch, beinahe ausschließlich, im Gelände bewegt wird.

Ich hatte vom Vorbesitzer noch die Heidenau K60 Scout aufgezogen. Die haben mich sehr überrascht durch erstaunlich gute offroad Fähigkeiten. Auch auf der Straße gut zu fahren. Vorderreifen hat ein wenig schlechte Seitenführung im weichen Sand / Matsch, was aber die Fähigkeiten des Fahrzeugführers fordert und trainiert :-)

Generell würde ich empfehlen erst mal ein paar anständige Stiefel (für Dich wie auch das Moped) zu besorgen um in das Enduro-Fahren einzusteigen. Dann eine Sandkiste in der Umgebung suchen und dort erst mal rumprobieren bis du mehr Sicherheit mit dem Bock hast. Langsam fahrend im tiefen Sand bestehen zu können wäre schonmal nützlich, eventuell kann man dann auch mal zusammen etwas rumkurven und ich zeig dir ein paar nette Strecken. Bin aber generell eher der Solo-Fahrer. Das schult einen nämlich auch. Wenn man erst mal ne Stunde lang sein Moped aus ner Sanddüne freigebuddelt hat, denkt man beim nächsten mal besser über die Route nach, auf der man fährt :-)

Und immer schön die Kette & Ritzel pflegen, die mögen den Brandenburger Sand nicht so besonders :-)

Allzeit gute Fahrt
Waldnaab

Antworten