ProCycle BigBore 790

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Max krachmach
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 10 Sep 2015 21:51
Wohnort: Zuhause

Galerie

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von Max krachmach »

Weil du innerorts einfhach am bestren im 3. gang unterwegs bist und damit auch am besten beschleunigen kannst. im 4. und 5. geht das zwar auch aber da ist dann halt nicht so schoen und schnell.
Wer rechtschreibfehler findet darf sie gerne mit nach hause nehmen :wink:

DR 650 Sp41B Rot 1991 Jannuar 2015-XXXX 50000KM-XXXXXKM
DR 650 Sp41b Blau 1991 Juli 2016-Juli 2017 54000km-60000km
MfG Max
hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1462
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von hiha »

Es kann schon an der Schmierung liegen. Am Besten man schaut sich mal an, wie das in dem Motor gelöst ist.
Bei der XT600 wurden in späteren Serien externe Ölleitungen gelegt, am meisten gebracht hat allerdings ein geändertes Primärübersetzungsverhältnis auf "schneller", weil damit die Drehmomentspitzen im Getriebe reduziert wurden.

Ob man die Getrieberäder nachträglich einsatzhärten kann, hängt davon ab ob sie nicht schon einsatzgehärtet sind. Um das festzustellen brauchts ein altes Zahnrad und einen Metallurgen, der kann das z.B. mit Schliff und Ätzen feststellen.
Metallurgen gibts in jeder (größeren) Härterei.

Gruß
Hans
Max krachmach
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 10 Sep 2015 21:51
Wohnort: Zuhause

Galerie

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von Max krachmach »

hiha hat geschrieben:Ob man die Getrieberäder nachträglich einsatzhärten kann, hängt davon ab ob sie nicht schon einsatzgehärtet sind. Um das festzustellen brauchts ein altes Zahnrad und einen Metallurgen, der kann das z.B. mit Schliff und Ätzen feststellen.
Metallurgen gibts in jeder (größeren) Härterei.

Gruß
Hans
Das zahnrad wuerde ich sogar spenden hab ein altes getriebe hier liegen bei dem einige zahnraeder schon pittings haben.
Zuletzt geändert von Max krachmach am 01 Nov 2016 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Max krachmach für den Beitrag:
Foudebrelon (01 Nov 2016 20:10)
Wer rechtschreibfehler findet darf sie gerne mit nach hause nehmen :wink:

DR 650 Sp41B Rot 1991 Jannuar 2015-XXXX 50000KM-XXXXXKM
DR 650 Sp41b Blau 1991 Juli 2016-Juli 2017 54000km-60000km
MfG Max
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 209
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von hue »

Hab sogar noch den Beitrag über die mangelnde Schmierung (bei der XT 600) wiedergefunden:
https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_spec ... lkreislauf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hue für den Beitrag:
Max krachmach (01 Nov 2016 19:18)
Benutzeravatar
Foudebrelon
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 57
Registriert: 19 Okt 2016 21:51

Galerie

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von Foudebrelon »

Max krachmach hat geschrieben:Weil du innerorts einfhach am bestren im 3. gang unterwegs bist und damit auch am besten beschleunigen kannst. im 4. und 5. geht das zwar auch aber da ist dann halt nicht so schoen und schnell.
In der Tat im Stock-Zustand. Mit einem FCR-Mod und 14er Ritzel ist man in höheren Gängen unterwegs, so gut die Kiste auf Griff reagiert. Mit 50 in 4. und 70 im 5., der Vergaser spritzt so geil rein daß das Moped sogar in höheren Gängen abgeht. Sehr vorteilhaft.
DR 650 SP46 SuMo +++ Bandit 1200 K1 alias "die Dicke" +++ GSX-R 750 K1

http://dr-650.de/galerie/eintrag/anzeigen/3014

+++ Eile allein tut es nicht, man braucht nur einen gescheit aufmotzten Antrieb +++
+++ Wenn beim Griff nach unten der Tritt in den Arsch eindeutig spürbar ist, ist die Motoreinstellung gelungen +++
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 998
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: ProCycle BigBore 790

Beitrag von DROldie »

Max krachmach hat geschrieben: 01 Nov 2016 18:37
hiha hat geschrieben:Ob man die Getrieberäder nachträglich einsatzhärten kann, hängt davon ab ob sie nicht schon einsatzgehärtet sind. Um das festzustellen brauchts ein altes Zahnrad und einen Metallurgen, der kann das z.B. mit Schliff und Ätzen feststellen.
Metallurgen gibts in jeder (größeren) Härterei.

Gruß
Hans
Das zahnrad wuerde ich sogar spenden hab ein altes getriebe hier liegen bei dem einige zahnraeder schon pittings haben.
Hallo schon lääänger her,
aaaber immer noch interessant, wie ich finde. :mrgreen: Konntest Du ein Zahnrad spenden Max? :roll: Wenn nein, ich hätte eventuell die Möglichkeit zur Bestimmung der Metallurgischen Eignschaften, über einen Bekannten! :mrgreen:
Kannst Dich ja mal melden, auch über PN,

Gruß Peter
Antworten